Dominik Bauer auch als jüngster Starter ganz groß

Dominik Bauer auch als jüngster Starter ganz groß

19.09.2004 Dominik Bauer auch als jüngster Starter ganz groß


Am 19. September starteten die Nachwuchsringer des SV Fahrenbach bei einem Nationalen Turnier in Hösbach bei Aschaffenburg. Bei der F-Jugend bis 23 Kg startet Tobias Schütz mit einem Schultersieg gegen Joy Brandon-Krämer aus Arheiligen in das Turnier. Danach folgte eine Niederlage gegen den Aschaffenburger Dennis Scheiermann. In der dritten Runde sah es zunächst für Tobias gut aus, doch am Ende musste er eine Punktniederlage einstecken und er schied unplatziert aus dem Turnier aus. Dominik Bauer hat sich bisher gut entwickelt, so hat er auch in Hösbach seine ersten beiden Kämpfe gegen Andreas Ürün aus Schaafheim und Esther Schleicher aus Waldaschaff klar gewonnen. Etwas unglücklich war dann die Niederlage gegen Devin Brachfeld aus Schaafheim. Im kleinen Finale zeigte er zunächst gegen Leo Wambold aus Arheiligen gute Ansätze, unterlag aber nach einem Konter auf Schultern und landete auf dem vierten Platz. Bis 28 Kg waren Enrico Mieslinger und Steffen Sattler am Start. Enrico kämpfte sehr tapfer, konnte aber die Niederlagen gegen Maurice Gimbel aus Arheiligen und Marcel Lang aus Haibach nicht verhindern. Steffen Sattler hatte in seinem Auftaktkampf gegen Robert Sparwasser aus Gailbach keine Chance. Dann trumpfte er aber auf und war gegen Sven Simon aus Mömbris und David Krämer aus Hösbach erfolgreich. Somit war auch Steffen im kleinen Finale, wo er gegen Marcel Lang den kürzeren zog.


Bei der E-Jugend waren die beiden Asse Dawid Wolny und Tobias Schröder am Start. Dawid stand bis 25 Kg im Finale, wo er mit Niclas Dorn einen alten Bekannten als Gegner hatte. Dawid kontrollierte klar den Kampfverlauf und siegte verdient mit 6:0 Punkten und holte die erste Goldmedaille für Fahrenbach. Tobias Schröder war eine Klasse höher bis 28 Kg am Start. Zwei schnelle Siege gegen Tobias Lotz aus Mömbris und Nurretin Ötztürk aus Hösbach waren sein Auftaktprogramm. Gegen den hoch eingeschätzten Toni Turmaier aus Kleinostheim hatte er keinerlei Probleme und siegte vorzeitigt nach schönen Aktionen technisch überlegen. Im letzten Gruppenkampf hatte er es mit seinem Finalgegner von den Hessenmeisterschaften Christian Kraus aus Wasserlos zu tun. Auch hier diktierte Tobias das Geschehen und drückte Kraus bei einem Stand von 11:0 auf die Schultern. Im Finale traf er auf seinen Freund Simon Scheibein aus Waldaschaff, den er nach 45 Sekunden mit 11:0 technisch überlegen besiegte. Bis 42 Kg bei der E-Jugend wurde Patrick Sattler ein tragischer Held. Zunächst unterlag er dem Hessenmeister Gianluca Keimig aus Hösbach. In der zweiten Runde schulterte er nach einem schönen Kampf Maximilian Ortscheid aus Kahl bei einem Stand von 7:1 Punkten. Im kleinen Finale beherrschte er Marc Mende aus Arheiligen klar und sah wie der sichere Sieger aus, ehe er drei Sekunden von Kampfende bei einer 9:4 Führung überrascht wurde und noch auf Schultern unterlag. Somit blieb für Patrick nur der undankbare vierte Platz. Patrick hätte heute die Medaille verdient gehabt.


Die Brüder Pascal und Patrick Eisele waren bei der D-Jugend bis 38 Kg und C-Jugend bis 63 Kg am Start. Pascal fegte Manuel Schlereth aus Unterdürrbach mit 11:0 von der Matte. Nach einem Freilos in Runde zwei, drückte er Benjamin van der Zeh auf die Schultern. Danach kam es zu dem Spitzenkampf gegen Stefan Kraus aus Wasserlos. Pascal gestaltete die Begegnung zunächst ausgeglichen, wurde aber in der zweiten Halbzeit ausgekontert und verlor die Begegnung. Der letzte Gruppenkampf brachte die Entscheidung, wer ins kleine Finale einzieht. Pascal ging wie immer sehr engagiert zu Werk und besiegte den starken David Adler aus Bindlach klar mit 6:0. Im Kampf um den dritten Platz machte er mit Marcel Fröhlich aus Hösbach kurzen Prozess und gewann noch in der ersten Halbzeit technisch überlegen mit 10:0. Sein Bruder Patrick war nicht zu bremsen. Er fegte die Hösbacher Timo Bergmann und Danni Bedässi jeweils vorzeitig von der Matte. Den körperlich starken Philipp Grophe aus dem bayrischen Aidingen lies er keine Chance und gewann noch in der ersten Halbzeit auf Schultern. Im Finalkampf war er ebenfalls dominierend und gewann gegen Tobias Sippel aus Elgershausen technisch überlegen mit 12:1. Verfasser : Markus Schröder


Unsere Partner

hdholz.jpg