Kahl - SVF I (Main Echo)

Kahl - SVF I (Main Echo)

04.09.2006 Kahl - SVF I (Main Echo)

Kahl. Ringer-Hessenliga: StRV Kahl - SV Fahrenbach 16:20. Auch der Hessenliga-Spitzenkampf zwischen den Meisterschafts-Topfavoriten in der Kahler Waldseehalle begann mit einer stärkeren ersten Halbzeit des Gastes. Das vorgezogene Duell im Limit bis 74 kg gewann der Fahrenbacher Marcus Schröder souverän mit 3:0 gegen Benjamin Knecht. In der folgenden Auseinandersetzung setzte Schröders Sohn Simon noch einen drauf und besiegte Jakubisiak überlegen (50 kg). Nach einer weiteren Kahler Niederlage (Koob gegen Molden/130 kg) folgte der interessanteste und entscheidende Kampf in der hochklassigen und über weite Strecken spannenden Hessenliga-Begegnung: Kahls Coach Markus Fisch bekam es mit dem zweifachen deutschen Jugendvizemeister Eisele zu tun. Der Fahrenbacher ging in der ersten Runde klar in Führung, aber Fisch zeigte in beeindruckender Manier, wie man bei nur noch wenigen Sekunden Kampfzeit eine Runde noch herumreißt. Nach der zweiten Runde (3:1) deutete alles auf einen Sieg von Fisch hin, aber in den folgenden Durchgängen konnte der Kahler nicht mehr entscheidend punkten. Eisele behielt mit 3:2 Runden-Siegen die Oberhand. Mit ihrer folgenden fulminanten Aufholjagd verkürzten die Kahler Kämpfer den 3:16-Rückstand auf 16:20, zum Sieg reichte es aber nicht mehr. Von den gewonnenen Kämpfen strich Trainer Fisch besonders die Erfolge von Sebastian Knecht gegen Flecchia (66 kg griechisch-römischer Stil) heraus, da er Knecht aus der 2. Mannschaft geholt hatte, und von Zugang Chalupka (60 kg) gegen Bachert heraus. Fisch:

Unsere Partner

peterfle.jpg