Fahrenbacher Schülerringer schaffen zum zweiten Mal infolge die Qualifikation

Zu den hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler am Sonntag in Waldaschaff fuhren Trainer und Betreuer mit gemischten Gefühlen. Mit zwei unbesetzten Klassen rechnete man sich nur wenig Chancen auf die Teilnahme der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften aus. Dennoch sollte das Glück auf der Seite den Fahrenbacher Schüler stehen. Die erste der vier Mannschaftsbegegnungen war gegen den KSC Hösbach. Die Klasse bis 30 kg blieb von Fahrenbacher Seite unbesetzt, Jemal Aylazov (33 kg FR) hatte gegen seinen stärkeren Gegner keine Chance. Chris Steingrüber (36 kg GR) und Dominic Arnold (40 kg, FR) besiegten ihre Gegner technisch überlegen. Colin Riley (43 kg GR), Tim Steingrüber (46 kg, FR) und Paul Fuhrmann (50, GR) unterlagen ihren Kontrahenten auf Schulter. Mark Blatt sicherte die nächsten vier Mannschaftspunkte im Limit bis 55 kg (FR). Die Klasse bis 60 kg ging unbesetzt an den KSC und Lucas Bartelt holte kampflos die Punkt in der höchsten Gewichtsklasse bis 75 kg. Das Endergebnis von 16:24 war für die Jungs etwas enttäuschend. Zum nächsten Kampf wurde der Kampfgeist aber rechtzeitig wieder aufgebaut. Chris Steingrüber, (36 kg, GR), Colin Riley (40 kg, FR), Dominic Arnold (43 kg, GR), Tim Steingrüber, (46 kg, FR), Paul Fuhrmann (50 kg, GR) und Mark Blatt (55 kg, FR) holten zusammen 22 Mannschaftspunkte. Nur Jemal Aylazov (33 kg, FR) und Lucas Bartelt (60 kg GR) verloren ihre Kämpfe und gaben 7 Mannschaftspunkte ab. Mit den beiden unbesetzten Klassen stand es am Ende 22:15 für die Fahrenbacher. Eine klasse Leistung. Gegen den Nachbarverein KSV Rimbach war es eine sehr enge Kiste. Chris Steingrüber (36 kg, GR), Dominic Arnold (43 kg, FR), Tim Steingrüber (46 kg, FR), Paul Fuhrmann (50 kg, GR und Mark Blatt (60 kg, GR) holten vier Mannschaftspunkte. Jemal Aylazov (33 kg, FR), Colin Riley (40 kg, Fr und Lucas Bartelt (75 kg, FR) unterlagen gegen ihre starken Gegner. Und zwei unbesetzte Klassen führte zu einem Endstand von 20:20. Die letzte Begegnung gegen die SG Arheilgen blieb nochmal spannend. Chris Steingrüber (36 kg, GR), Colin Riley (40 kg, FR), Dominic Arnold (43 kg, Gr) und Mark Blatt (60 kg, GR) gewannen sicher ihre Kämpfe mit jeweils vier Punkten für die Mannschaft. Für den Sieg war notwendig, dass Tim Steingrüber (46 kg, FR) und Paul Fuhrmann (50 kg, GR) so wenig wie möglich Mannschaftspunkte abgaben und Jemal Aylazov (33 kg, FR) seinen Gegner nach einem Punktestandrückstand noch schulterte. Die Schüler gewannen diesen Kampf mit 16:20. Nun blieben die Begegnungen der anderen Mannschaften abzuwarten. Hier spielte das Glück den Fahrenbacher etwas zu und somit belegten sie den 2. Platz dieser Meisterschaft und qualifizierten sich auch in diesem Jahr für die Deutsche Mannschaftsmeisterschat im Juni. Eine hervorragende Leistung der Fahrenbacher Schülermannschaft. ys

4 Bezirksmeistertitel für den SV Fahrenbach

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Darmstadt/Odenwald fanden am vergangenen Wochenende in Schaafheim statt. Beim griechisch-römischen Stil traten am Samstag 9 Teilnehmer des SV Fahrenbach an. Bei den Männer ging Patrick Eisele im Limit bis 84 kg an den Start. Im ersten spannenden Kampf führte er mit 2 Punkten, konnte diesen Vorsprung aber nach der Pause nicht halten und verlor unglücklich auf Schulter. Die nächsten beiden Kämpfe gewann er sicher technisch überlegen und wurde 2. Bezirksmeister. In der A-Jugend starteten Jannis Bachert und Jonas Fellner in der stark besetzten  Gewichtsklasse bis 62 kg. Beide konnten sich nicht durchsetzen und belegten die Plätze 4 und 5. Chris Steingrüber (B/C-Jugend, 35 kg) gewann seine beiden Poolkämpfe ohne Punktverlust im Halbfinale unterlag er in der letzten Sekunde nach Punkte. Den Kampf um Platz drei gewann er mit 11:8. Dominic Arnold (B/C-Jugend, 45 kg) gewann seine beiden Kämpfe eindeutig und wurde Bezirksmeister. Tim Steingrüber (B/C-Jugend, 45kg) konnte sich diesmal nicht durchsetzen, er belegte den 3. Platz. Mark Blatt (B/C-Jugend, 54 kg) zeigte gute Gegenwehr gegen seinen ersten starken Gegner, im zweiten Kampf konnte er nicht viel ausrichten, aber seinen dritten Kampf gewann er dann auf Schulter und erreichte den 3. Platz. Jan Keller (E-Jugend, 23 kg) schulterte seinen ersten Gegner die beiden nächsten Kämpfe verlor er leider. Im letzten Kampf lag er mit 10:0 vorne, konnte aber den letzten Angriff seines Gegners nicht abwehren und unterlag. Er erreichte den 4. Platz. Laurin Arnold (E-Jugend, 24 kg) unterlag in seinen ersten drei Kämpfen, im letzten Kampf drehte er den Spieß um und gewann nach 12:2 Punkten noch auf Schulter und wurde 4. Bezirksmeister.

Im freien Stil am Sonntag starteten 10 Ringer des SV Fahrenbachs. Bei den Männern ging Vadim Sacultan im Limit bis 74 kg an den Start. Im war kein Gegner gewachsen und wurde ohne Punktverlust Bezirksmeister. Maximilian Braun (84 kg) hatte ein schweres Los, gegen vier seiner Gegner konnte er nicht viel ausrichten und unterlag. Einen Kampf gewann er auf Schulter und belegte den 5. Platz. Leonid Axt (A-Jugend, 46 kg) belegte den 4. Platz. Dominic Arnold (B/C-Jugend, 45 kg) stand im ersten Kampf einem reinen Freistiler gegenüber, diesem konnte er nichts entgegensetzen und verlor. Die nächsten beidem Kämpfe gewann er sicher und konnte sich auch im freien Stil eine Medaille sichern. Louis Koradin (B/C-Jugend, 45 kg) konnte sich nicht gegen seine Gegner durchsetzen, er belegte den 4. Platz. Paul Fuhrmann (B/C-Jugend, 50 kg) besiegte seinen Gegner ohne Punktverlust auf Schulter und freut sich über seinen Bezirksmeistertitel. Lucas Bartelt (B/C-Jugend, 63 kg) musste seinem Gegner den Sieg überlassen, er wurde 2. Bezirksmeister. Julius Knapp (C/D-Jugend, 33 kg) hatte die Nase vorn. Er besiegte seine Gegner innerhalb der ersten Runde und wurde ohne Punktverlust Bezirksmeister. Jan Keller (E-Jugend, 23 kg) gewann wieder seinen ersten Kampf, verlor aber die nächsten drei. Dennoch wurde er 3. Bezirksmeister und freute sich über seine Medaille. Alessio Rao (E-Jugend, 31 kg) konnte sich gegen seine drei erfahrenen Gegner nicht durchsetzen. Er belegte den 4. Platz. ys

Mehr war nicht drin

Die Mannschaft des SV Fahrenbach hatte sich in der Vorrunde bereits mit dem ersten Platz für das Finale der hessischen Jugendliga qualifiziert, welches letzten Sonntag in Obernau ausgetragen wurde. Mit dem Bus fuhr die Mannschaft, Trainer, Mannschaftsführer und Eltern morgens um 7:30 Uhr los. Dort angekommen wurden die Schüler durchgewogen und die beiden Pools ausgelost. Im Pool A traf der SV Fahrenbach zuerst auf den SC Kleinostheim. Jan Keller (23 kg, FR), Gabriel Doulgeridis (26 kg, GR) und Alessio Rao (29 kg, FR) mussten nach guten Kämpfen die Siege an ihre Gegner abgeben. Julius Knapp (34 kg, GR) schulterte seinen Kontrahenten nach 39 Sekunden und holte den ersten Mannschaftspunkt. Nina Axt (48 kg, MK) hatte gegen ihren Gegnerin keine Chance und unterlag. Chris Steingrüber (39 kg, FR) und Dominic Arnold (44 kg, GR) sicherten die nächsten beiden Mannschaftspunkte mit Schultersiegen innerhalb der ersten Minute. Leonid Axt (50 kg, FR) unterlag nach 3 Minuten und Jannis Bachert (65 kg, GR) konnte den Rückstand von knappen 2:5 Punkten nicht mehr einholen. Der erste Kampf ging somit zu Gunsten an den SC Kleinostheim mit 3:6. Die nächste Begegnung mit dem KSV Rimbach war ebenfalls eine schwere Hürde. Laurin Arnold (23 kg, FR), Gabriel Doulgeridis (26 kg, GR) und Alessio Rao (29 kg, FR) unterlagen jeweils innerhalb der ersten Minute auf Schulter. Die letzte Punktwertung im Kampf von Julius Knapp (34 kg, GR) war etwas umstritten. Julius führte bis 5 Sekunden von Schluss, der Schiedsrichter wertete die nächste Aktion zugunsten seines Gegner, so dass Julius mit 8:7 der Kampf verlor. Nina Axt (48 kg, MK) konnte ihre Gegnerin klar mit guten Aktion auf Schulter besiegen. Chris Steingrüber (39 kg, FR) tat sich sehr schwer im freien Stil und hatte seinem Kontrahenten nichts entgegen zu setzten und unterlag. Dominic Arnold (44 kg, GR) besiegte sein Gegenüber mit 16:0. Leonid Axt (50 kg, FR) unterlag auf Schulter. Jannis Bachert (65 kg, GR) kam mit seinem Angriffen bei seinem Gegner nicht durch und unterlag mit 5:0 nach 3 Minuten. Die Begegnung endete mit 7:2 für den Nachbarverein. Die Aufgabe gegen den KSC Hösbach war eine sehr enge Sache. Jan Keller (23 kg, FR) holte den ersten Mannschaftspunkt, Gabriel Doulgeridis (26 kg, GR), Alessio Rao (29 kg, FR) und Julius Knapp (34 kg, GR) unterlagen nach guten Kämpfen ihren Gegnern. Nina Axt (48 kg, MK) gewann kampflos, Chris Steingrüber (39 kg, FR), Dominic Arnold (44 kg, GR) und Leonid Axt (50 kg, FR) holten die nächsten entscheidenden Punkte für die Mannschaft. Jannis Bachert (65 kg, GR) hatte an diesem Tag ein schweres los in der höchsten Gewichtsklasse. Er unterlag seinen Gegner mit 10:0 an Ende der Zeit. Der erste Mannschaftsieg für die Fahrenbacher mit 4:5 war geschafft. Der letzte Poolkampf gegen den KSV Seeheim war nicht zu schaffen. Laurin Arnold (23 kg, FR), Julius Knapp (34 kg, GR), Nina Axt (48 kg, MK), Chris Steingrüber (39 g, FR) und Leonid Axt (50 kg) verloren ihre Kämpfe trotz kämpferischem Ehrgeiz, reichte es nicht zum Sieg. Gabriel Doulgeridis (26 kg, GR), Dominic Arnold (44 kg, GR) und Jannis Bachert (65 kg, GR) holten 3 Mannschaftspunkte für die Fahrenbacher. Im letzten Kampf wurde die Mannschaft in den oberen vier Gewichtsklassen umgestellt, so dass die anderen Mannschaftsringer auch einen Kampf machen konnten. Jan Keller (23 kg, FR) und Gabriel Doulgeridis (26 kg, GR) gaben die Mannschaftspunkte an ihre Gegner ab. Julius Knapp (34 kg, GR) schulterte seinen Gegner nach einem Rückstand von 5:6 Punkten. Nina Axt (48 kg, MK) verlor gegen ihre starke Gegnerin. Colin Riley (39 kg, FR) besiegte seinen Kontrahenten, die Punkte gingen aber nach Waldaschaff, da Colin schwerer als 39 kg ist. Tim Steingrüber (44 kg, GR) und Paul Fuhrmann (50 kg, FR) machten ihre Sache gut und schulterten ihre beiden Gegenspieler in der ersten Kampfminute. Mark Blatt (65 kg, GR) gewann kampflos. Der Sieg ging mit 5:4 Mannschaftspunkten nach Waldaschaff. Somit stand am Ende nur Platz 8 auf der Urkunde der Fahrenbacher Mannschaft. Nachdem die Siegerehrung durchgeführt wurde, ging es Richtung Heimat. Zum Abschlussessen traf man sich mit allen Schülerringern und Eltern, die nicht mitgefahren sind, auf dem Schardhof auf der Tromm und ließ den langen Tag gemütlich ausklingen. Nach einer kurzen Winterpause geht´s am 08.01.2018 ab 18:00 Uhr wieder mit Training und Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaften weiter. ys

Gabriel Doulgeridis siegt beim Odenwaldpokal-Turnier

Mit 15 Jugendringern startete der SV Fahrenbach beim benachbarten Odenwaldpokal-Turnier des KSV Rimbach letzten Sonntag. Bei den Kadetten belegte Leonid Axt im Limit bis 42 kg den 4. Platz. Jannis Bachert (58 kg) konnte sich bei seinen ersten beiden Kämpfen nicht durchsetzen und musste das Turnier vorzeitig mit dem 14. Platz beenden. Bei der D-Jugend (34 kg) zeigte Julius Knapp gute Kämpfe, gewann drei von Ihnen sicher auf Schulter. Gegen einen sehr starken Gegner konnte er gut mithalten, musste aber den Hut ziehen. Das kleine Finale gewann Julius nach einer knappen 7:6 Führung noch auf Schulter. Jemal Aylazov (34 kg) hatte gegen seine ersten beiden Kontrahenten das Nachsehen und unterlag. Er belegte den 10. Platz. In der D-, B/C-Jugend sowohl auch bei den Kadetten (A/B-Jugend) trafen drei Jahrgänge aufeinander, so dass die Jugendringer es zum Teil mit zwei Jahre älteren Gegnern aufnehmen mussten. Dies machte sich vor allem in den nächsten vier Gewichtsklassen stark bemerkbar. Chris Steingrüber (B/C-Jugend, 38 kg) besiegte drei seiner Gegner sicher. Den beiden zwei Jahre älteren Kontrahenten bot er die Stirn, musste sich aber letztendlich geschlagen geben. Chris erreichte den 5. Platz. Im Limit bis 42 kg waren gleich fünf Fahrenbacher am Start. Louis Koradin, Colin Riley und Josh Knapp sowie Tim Steingrüber und Dominic Arnold. Colin und Louis verloren ihre ersten beiden Kämpfe gegen starke Gegner und mussten das Turnier mit dem 11. Platz beenden. Josh gewann einen Kampf, aber auch er hatte gegen die stärkeren Gegner keine Chance und belegte den 9. Platz. Tim konnte auch nur einen Kampf gewinnen und wurde Achter. Dominic Arnold kämpfte sich unter den 13 Teilnehmern vor ins Finale. Hier zog er jedoch den kürzeren gegen den starken Kontrahenten. Paul Fuhrmann (46 kg) besiegte einen seiner Gegner auf Schulter, bei den beiden anderen Kämpfen hatte er das Nachsehen und belegte den 7. Platz. Mark Blatt (54 kg) konnte zwei Kämpfe sicher für sich entscheiden, gegen den zwei Jahre älteren Kontrahenten hielt er gut mit. Unterlag am Ende nach Punkten und freute sich über seinen 3. Platz. In E-Jugend starteten Laurin Arnold (23 kg) und Alessio Rao (31 kg) bei ihrem ersten großen Turnier. Beide konnten gegen die erfahreneren Gegnern leider keinen Kampf für sich entscheiden. Sie belegten den 5 und 3. Platz. Gabriel Doulgeridis (27 kg) beendete das Turnier mit der besten Platzierung unter seinen Vereinskollegen. Er schulterte seine Kontrahenten ohne Punktverlust. Bei der Vereinswertung belegten die Jungs einen tollen 5. Platz von 47 teilnehmenden Vereinen. Ys

Sehr gute Leistungen des Fahrenbacher Nachwuchses

Mit 9 Ringern startete der SV Fahrenbach am Sonntag beim 8. Goldbach Cup. Die beiden jüngsten der Truppe Gabriel Doulgeridis (E-Jugend, 25 kg) und Jemal Aylazov (D-Jugend, 34 kg) konnten ihre ersten beiden Kämpfe aber leider nicht gewinnen und mussten das Turnier mit dem 8. bzw. 15. Platz beenden. Julius Knapp (D-Jugend, 34 kg) besiegte seiner ersten Gegner in einem starken Kampf mit 18:13 Punkten. Bei seinem nächsten Kampf musste er den Sieg an den späteren Turniersieger überlassen. Kampf drei und vier gewann Julius ohne Punktverlust sicher auf Schulter und auch im kleinen Finale ließ er dem Gegner keine Chance und wurde 3. von 15 Teilnehmern in seiner Klasse. Den drei C-Jugendringern konnte bei diesem Turnier keiner was vormachen. Chris Steingrüber, Dominic Arnold und Mark Blatt standen bei der Siegerehrung ganz auf oben auf dem Treppchen. Chris (38 kg, 13 Teilnehmer) gewann seine vier Kämpfe auf Schulter und konnte 22:4 technische Punkten erzielen. Dominic (42 kg, 9 Teilnehmer) besiegte ebenfalls eine vier Gegner auf Schulter und erzielte 22:3 technische Punkte. Mark (54 kg, 4 Teilnehmer) schulterte seine Gegner nach seiner ersten Aktion mit insgesamt 12:0 technischen Punkten. Bei den B-Jugendlichen lief es ebenfalls gut. Tim Steingrüber (42 kg) besiegte seinen ersten Kontrahenten mit 8:2 Punkten. Im nächsten Kampf zeigte er ebenfalls gute Aktionen, unterlag aber nach 3:8 kurz vor Schluss auf Schulter. Er freute sich dennoch über seinen zweiten Platz. Jannis Bachert und Lucas Bartelt belegten den 5. und 6. Platz von 7 Teilnehmern im Limit von 58 kg. Jannis gewann seinen ersten Kampf nach 2:0 auf Schulter. Als nächstes stand er einem unbequemen Gegner gegenüber. Jannis unterlag nach einem starken Kampf kurz vor Ende der zweiten Runde auf Schulter. Im dritten Kampf unterlag Jannis knapp mit 0:2 Punkten. Das Duell mit Trainingspartner Lucas entschied Jannis aufgrund seiner größeren Erfahrung klar für sich. Lucas hatte ein schweres Los gezogen, er stand auch in seinen ersten beiden Kämpfen schon Ringern mit weitaus größerer Erfahrung gegenüber. Dennoch verkaufte er sich gut, konnte aber leider keinen Sieg mitnehmen. Ys

Erste Mannschaft am Samstag kampffrei

Die erste Garde des SV Fahrenbach ist unverhofft am Samstag kampffrei. Nachdem der AC Goldbach kurzfristig seine Oberligamannschafts aus dem laufenden Ligenbetrieb zurückgezogen hat, fällt die Begegnung zwischen dem SV Fahrenbach und dem AC Goldbach am 14.10.2017 aus. Der nächste Heimkampf ist am 28.10.2017 bereits ab 18:00 Uhr. Die zweite Mannschaft trifft auf die SG Arheilgen. Um 19:00 Uhr die SVF Jugendmannschaft auf die Jugend SG Arheilgen und die erste Mannschaft auf den ASV Schaafheim. Ys