Kerwe 2015 - Fantasie und Witz im Nieselregen

Fahrenbach beweist beim Umzug wieder seinen Sinn für Spektakuläres

Kerwe ParrerMundschenk 2015

Tief hingen die Wolken am Sonntag an den Tromm-Hängen fest, und mal mehr, mal weniger tröpfelte es daraus. Fast überall im Odenwald zogen Menschen die gemütliche Couch dem herbstlichen Schmuddelwetter vor. Doch Halt – dies galt nicht für den Kerwumzug in Fahrenbach.

Für den inzwischen schon legendären Kerweumzug in diesem Fürther Ortsteil nahmen die vielen Zuschauer auch etwas Regen in Kauf. Dicht gedrängt standen sie entlang der Umzugsroute. Kein Wunder, zeigen doch die Fahrenbacher in ihren vielen Zugnummern viel Fantasie und Witz und sorgten so bei den Zuschauern für herzhafte Lacher.

Weiterlesen ...

Kerwesieg - Görisch schultert Löber

20150919 Pfungstadt MarcoPünktlich zur Kerwe schafften die Oberliga-Ringer des SV Fahrenbach eine tollen Auswärtserfolg. Beim KSV Waldaschaff gewann die Mannschaft von Trainer Markus Schröder unerwartet deutlich mit 25:8 Punkten. „Die Gastgeber hatten fest mit einem Sieg gerechnet und dafür alles aufgeboten. Doch schon im zweiten Kampf im Schwergewicht haben wir ihnen einen entscheidenden Dämpfer versetzt, als Marco Görisch den erfahrenen Stefan Löber schulterte. Da auch noch Dominik Bauer und Tobias Schröder gegen die gegnerischen Top-Leute knapp gewannen, sprang am Ende der klare Erfolg heraus“, freute sich der Coach.

Weiterlesen ...

SV Jugend schlägt den Favoriten

20150926 Gailbach JuliusIn der Gruppe D der hessischen Jugendliga fiel eine Vorentscheidung über den Gruppensieg. Der SV Fahrenbach gewann beim zweimaligen Meister TSV Gailbach, der auch in diesem Jahr zu den Mitfavoriten zählt, mit 5:4 und führt nun die Tabelle alleine an. Den entscheidenden Punkt holte Julius Knapp mit einem 5:4-Sieg über Lewin Gündling. Gailbach dürfte aber neben Fahrenbach den Sprung ins Endrundenturnier schaffen.

Weiterlesen ...

Cojocari sorgt für Überraschung

20150925 Kleinostheim Dominik2Zwei knappe Niederlagen gegen zwei Meisterschaftsfavoriten der Oberliga - das ist die Bilanz des Doppelkampftags der ersten Mannschaft des SV Fahrenbach. Auch wenn die Weschnitztaler punktemäßig leer ausgingen, konnte Trainer Markus Schröder mit den Vorstellungen seiner Staffel zufrieden sein: „Manche hatte im Vorfeld gewiss mit zwei klaren Niederlagen gerechnet, aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sich trotz der Verletzungsprobleme auch mit den Top-Teams der Liga mithalten kann. Und wenn wir Tobias Schröder hätten aufbieten können, wären sogar Siege drin gewesen.“

Weiterlesen ...

Markus Schröder beendet aktive Karriere

20150919 Goldbach MarkusMit diesem deutlichen Erfolg war nicht unbedingt zu rechnen für die Oberligaringer des SV Fahrenbach. Am Samstag gewann das Team um SVF-Coach Markus Schröder mit 22:13 gegen den AC Goldbach. Schröder bestritt dabei den letzten Kampf seiner Karriere. Der Übungsleiter trat in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm im griechisch-römischen Stil an und beendete seine aktive Laufbahn mit einem souveränen 4:0-Erfolg nach einem technisch überlegenen Auftritt.

Knapp eine Minute war Markus Schröder in seinem letzten Kampf als Ringer des SVF auf der Matte, da war sein Gegner geschlagen und der Fahrenbacher hatte die volle Ausbeute an Punkten in der Tasche. Schröder beendete seine Karriere wie er sie begonnen hatte - erfolgreich. Für den 45 Jahre alten Übungsleiter ist nun endgültig Schluss. „Das war definitiv mein letzter Kampf“, sagte Schröder - nach 32 Jahren als Ringer in der ersten Mannschaft des SV Fahrenbach.

Weiterlesen ...

Bauer braucht nur 21 Sekunden

Fahrenbach muss sich in Haibach 19:20 geschlagen geben

Mit einer denkbar knappen und unglücklichen 19:20-Niederlage kamen die Oberligaringer des SV Fahrenbach vom Auswärtskampf beim RV Haibach zurück. Nur ein Punkt fehlte den Odenwäldern am Ende, um zumindest ein Unentschieden erreichen zu können.

„Wenn wir mit der kompletten Mannschaft hätten antreten können, wäre ein Sieg sicher drin gewesen“, sagte Trainer Markus Schröder angesichts der Tatsache, dass mit Tobias Schröder und Patrick Eisele zwei Stammkräfte ausfielen. „Da es klar war, dass es eine enge Auseindersetzung geben würde, haben wir einige Umstellungen vorgenommen, um das Maximum herauszuholen, aber leider hat es nicht ganz gereicht. Die zwei Ausfälle konnten wir letztlich nicht kompensieren.“

Weiterlesen ...

Pascal Eisele scheitert bei der WM im Achtelfinale

20150907 WM PLE SS 2 KlSeine Mannschaftskameraden vom Fußball-A-Ligisten FC Fürth II hatten Pascal Eisele noch ein Foto mit einem Transparent „Hau sie weg! Wir glauben an Dich“ geschickt und die Ringer des SV Fahrenbach unterbrachen am Montagabend ihr Training und verfolgten gemeinsam im Internet die Kämpfe ihres Vereinsmitglieds bei der Weltmeisterschaft in Las Vegas. Doch alles Daumendrücken hat nichts genutzt, denn Eisele schied nach zwei Kämpfen aus.

In der Klasse bis 75 kg griechisch-römisch mit 46 Teilnehmern landete der 22-Jährige in der ersten Runde nach 1:03 Minuten einen Schultersieg gegen den Palästinenser Rabie Khalil.

Weiterlesen ...