Erste Erfahrung gesammelt - Jannis Bachert und Leonid Axt auf der DM

Der SV Fahrenbach konnte zwei seiner Jugendringer zu der diesjährigen Deutschen B-Jugend Meisterschaften stellen. Jannis Bachert fuhr nach Dortmund-Kirchlinde zu den Meisterschaften im klassischen Stil. Das erste Mal als Teilnehmer auf solch einem Event, startete er in der 46 kg Klasse unter 18 Mitstreitern. Mit einem Freilos am Freitagabend musste er erst am Samstagmorgen auf die Matte. Bei seinem Gegner aus Rostock machte er seine Sache gut, unterlag dann jedoch mit 2:7 Punkten. Mit etwas mehr Selbstvertrauen wäre hier sicher mehr drin gewesen. Im nächsten Kampf stand er dem später fünftplatzierten gegenüber. Jannis konnte in der ersten Runde noch gut mithalten, doch in der zweiten Runde konnte er dem körperlich überlegenerem Gegner nicht mehr viel entgegensetzen und unterlag mit 12:2. Etwas enttäuscht beendete das Turnier mit dem 14. Platz. Leonid Axt musste einen weiteren Weg auf sich nehmen, denn die Deutschen Meisterschaften im freien Stil wurden in Rostock ausgetragen. Auch für ihn war das die erste Deutsche Meisterschaft. Im Limit bis 34 kg stand er seinem ersten Gegner bereits am Freitagabend gegenüber. Er konnte sich gut in Szene setzten unterlag am Schluss leider mit 8:4. Am Samstagmorgen musste er dann gegen seinen Trainingspartner aus Bensheim auf die Matte. Diesmal hatte Leonid keine Chance und musste ihm mit 12:0 den Sieg überlassen. Leonid beendete das Turnier mit dem 13. Platz. Jannis und Leonid sind sehr stolz auf einer Deutschen Meisterschaft teilgenommen zu haben und freuen sich schon auf die, die noch kommen werden.

Generalversammlung SV Fahrenbach

Am 19.03.2016 fand die diesjährige Generalversammlung des SV Fahrenbach statt. Ein Rückblick zeigte nochmals die einzelnen Highlights des vergangenen Jahres auf. Angefangen von der Kinderfastnacht, des 31. Johann-Gölz-Gedächtnis-Turniers und die Kerwe war, wie jedes Jahr, als ein gelungenes und erfolgreiches Fest zu verbuchen. Mit der gemeinsamen Weihnachtsfeier des Gesangverein Eintracht und des SV Fahrenbach wurde das Jahr 2015 verabschiedet.

Folgende Ehrungen durfte der Vorstand vornehmen: Bronze erhielten: Viktor Axt, Jürgen Daubner, Dietmar Eisele, Sebastian Friedrich, Philipp Holz, Stefan Jäger, Mark Kilfoyle, Markus Molden, Torsten Neidig, und Sonja Samen. Die silberne Nadel ging an: Susanne Baum, Michael Dörsam, Marco Görisch, Sabine Kowatschitsch, Uwe Lannert, Andreas Lenhardt, Elisabet Lernbecher, Dieter Nitsche. Gold ging an: Rolf Altdorf, Georg Berg, Adam Eberle, Irene Faust, Elke Görisch, Michael Grieser, Helga Horn, Friedel Jakob, Erika Jöst, Timo Kaiser, Marliese Knapp, Karl-Heinz Maurer, Engelbert Milbert, William Rawdon, Anita Schmitt. Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen: Die Herrengymnastik trifft sich Freitags ab 19:30 Uhr. Bei der Damengymnastikgruppe nehmen im Durchschnitt 25-30 Frauen immer Dienstag ab 20:00 Uhr teil. Das Kinderturnen findet Mittwochs von 17:30 bis 18:45 statt. Im Schnitt besuchen 25 Kinder die Turnstunde. Als Unterstützung für Sandra Arnold konnte der Verein Stefanie Neidig gewinnen. Beim Mutter-Kind-Turnen, Donnerstags von 15:30 bis 16:30, dürfen sich die Kleinsten bei den Bewegungsangeboten austoben. Mittwochs ab 19:00 werden in Aerobic die weiblichen Mitglieder, zwischen 15 und 60 Jahren, bei fetziger Musik gefordert. Die Jungen Alten, Männer zwischen 30 und 50 Jahren, treffen sich Freitags von 18:00 und 19:30 Uhr und absolvieren ein abwechslungsreiches Sportprogramm in der Halle sowie im Sommer durchaus auch mal zum Rad fahren oder joggen. Bei den Bezirks- und Hessenmeisterschaften erzielten die aktiven Ringer gute Leistungen in den Einzel- sowie den Vereinswertungen. Die Verbandsrunde wurde mit dem 5. Platz in der Oberliga beendet und die zweite Garnitur konnte in der Verbandsliga nur den 8. Platz belegen.

Die Schülerringer brachten ebenfalls außerordentliche Leistungen bei den Bezirks- und Hessenmeisterschaften. Es wurden zahlreiche Turniere besucht, darunter auch ein Mannschaftsturnier in der Schweiz. Die Trainingszeiten der Schüler sind Montags und Donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr und ein Bambinitraining findet Montags von 17:15 bis 18:00 Uhr statt. Nach 57 Jahren beendete Erich Dörsam sein langjähriges Amt als Rechner. Der Vorstand bedankte sich für seine Treue und ehrenamtlichen Dienste herzlich mit einem Geschenk für ihn und seine Frau. Im Vereinslokal kann man Montags, Donnerstags und ab sofort auf Freitags ab 19:30 Uhr in gemütlicher Runde noch ein Schwätzchen halten und ein oder zwei Bierchen trinken.

Am 08.04.2016 ab 20:00 Uhr findet wieder ein Odenwälder Abend in der Sporthalle in Fahrenbach statt. Bei freiem Eintritt sorgt Florian Koch für die musikalische Unterhaltung.

Offizieller Empfang von Pascal Eisele

Weitere Bildersammlungen und Mitschnitte folgen !

 

FFH Audiomitschnitt

 

 Quelle: wnoz Odenwälder Zeitung 21.03.2016

 Marion Stein Bildersammlung auf Facebook : https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1692275861051409.1073741848.1565244553754541&type=3

 

20.03.2016Pa Le, Ram Alan, Peet Oh, Patrick Eisele, Jean Claude Van Rotter, Felix Radinger, Eduard Popp

Posted by Marion Stein Ringerfotos on Sonntag, 20. März 2016

Lars Klein und Dominic Arnold haben die Nase vorn

Lars Klein und Dominic Arnold haben die Nase vorn

Die Fahrenbacher Jugendringer teilten sich am vergangenen Sonntag auf. Vier Ringer nahmen die Herausforderung beim Bezirksturnier in Arheilgen auf und sieben Ringer starteten beim nationalen Turnier in Nackenheim.

In Arheilgen wurden die Sportler zu je 4 Teilnehmern pro Gewichtsklasse eingeteilt. Im Limit bis 30 kg startete Josh Knapp, der nach zwei Niederlagen noch einen Sieg einfahren konnte und sich den 3. Platz sicherte.

Paul Fuhrmann (40 kg) unterlag im ersten Kampf, besiegte den nächsten Gegner nach einer 9:6-Führung noch auf Schulter. Den Punktevorsprung von 13:4 konnte er im letzten Kampf leider nicht mehr einholen und belegte den 3. Platz. Lucas Bartelt und Jonas Fellner (beide 49 kg) unterlagen beide dem späteren Turniersieger, konnten aber auch jeweils einen Kampf für sich entscheiden. Im letzten Duell hatte Lucas die Oberhand und gewann nach einen Punkte-hin-und-her mit 19:6 gegen seinen Vereinskollegen.

In Nackenheim hatte Julius Knapp (D-Jugend, 28 kg) gegen seinen ersten keine Chance und unterlag 0:16. Die nächsten beiden Kämpfe konnte er gefahrlos für sich entscheiden und freute sich über die Silbermedaille. Chris Steingrüber (31 kg) sicherte sich drei Siege sicher. Nach einer 14:0 Rücklage brachte er seinen letzten Angriff durch und gewann noch auf Schulter. Gegen seinen letzten Kontrahenten konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und unterlag 16:0. Er erreichte den 2. Platz. Auch Colin Riley  (33 kg) sicherte sich die Silbermedaille.

Er gewann einen Kampf sicher auf Schulter und nach einen 2:2 Punktestand beförderte er seinen Gegner ebenfalls auf die Matte. Seinen letzten Gegner unterlag er jedoch auf Schulter. Bei der C-Jugend in der Gewichtsklasse bis 33 kg besiegte Tim Steingrüber 3 Kontrahenten mit einer Brustpresse. Bei zwei Kämpfe musste er seinen Gegner die Siege überlassen, hier konnte er sich nicht durchsetzen, dennoch freute er sich über seinen 3. Platz. Dominic Arnold wurde Turniersieger ohne Punktverlust im Limit bis 37 kg.

Er beförderte seine drei Gegner mit einem Kopfzug auf die Matte. Auch Lars Klein bezwang seinen Gegner ohne Punktverlust und holte sich die Goldmedaille. A-Jugendringer Maximilian Braun (76 kg) musste die Siege seiner ersten beiden Kämpfe knapp mit 6:8 und 1:2 seinen Kontrahenten überlassen. Die nächsten beiden Kämpfe konnte er ohne Punktverlust auf Schulter für sich entscheiden und erreichte den 3. Platz.

 

Pascal Eisele auf Olympia-Qualifikationskurs

Pascal Eisele auf Olympia-Qualifikationskurs

Fahrenbacher setzt sich in Dänemark bis ins Finale durch / Radinger hält Anschluss an die Spitze

Der Fahrenbacher Pascal Eisele kämpfte sich bei den Thor Masters in Dänemark der 75kg-Klasse im Griechisch-römisch bis ins Finale und ist somit für die kommenden Qualifikationsturniere der olympischen Spiele in Rio für Bundestrainer Michael Carl (Kleinostheim) erste Wahl. Im Finale unterlag Eisele dem ehemaligen schwedischen RWG-Weltergewichtler Robert Rosengren knapp mit 6:7.

Weiterlesen ...