Nur Haas punktet auf der Matte

Nur Haas punktet auf der Matte

23.08.2004 Nur Haas punktet auf der Matte

(jün) Die erwartete Niederlage gab es für die erste Mannschaft des SV Fahrenbach im Auftaktkampf der Ringer-Oberliga. Beim stark besetzten ASV Griesheim unterlagen die junge Mannschaft der Odenwälder mit 6:23 Punkten. "Wir haben unser Bestes gegeben, doch mehr war gegen diesen hochkarätigen Gegner einfach nicht drin", so Martin Arnold nach dem Kampf. Nachdem der Kampf in der 50-kg-Klasse ausgefallen war, da beide Teams keinen Ringer aufgeboten hatten, ging es mit dem Schwergewichtskampf los. Tino Gölz stand hier gegen den starken Adrian Lepkowitz auf verlorenem Posten und musste nach 4.45 Minuten beim Stand von 0:15 Punkten die technische Überlegenheit des Griesheimers anerkennen. Nachwuchsringer Benjamin Burg, der zum ersten Mal für die erste Mannschaft der Gäste auf die Matte ging, stand schon an der Waage als Sieger fest, da sein Gegner Ömer Karapinar Übergewicht hatte. Schwer hatte es Martin Arnold, der zwar 82 Kilogramm auf die Waage brachte, dennoch aber im Halbschwergewicht (bis 96 kg) antreten musste. Hier traf er auf Ali Afkar, der mit fast 14 Kilogramm mehr Gewicht klare körperliche Vorteile hatte. Arnold hielt dennoch sehr gut mit, musste sich am Ende aber mit 2:6 Punkten geschlagen geben. "Diese Niederlage war dennoch nicht unbedingt nötig", so sein selbstkritischer Kommentar. Einen schweren Stand hatte Torsten Bachert in der 60-kg-Klasse. Hier traf er auf den amtierenden deutschen C-Jugendmeister Saba Javad Bolaghi. Das große Griesheimer Talent stellte gegen den Fahrenbacher seine Klasse unter Beweis und verbuchte nach 1.35 Minuten einen Schultersieg. Seinem Gegner unterlegen war auch Daniel Gramlich. In der 84-kg-Klasse kam er gegen Mansur Bagdatlioglu nur selten zum Zuge und musste sich nach sechs Minuten regulärer Kampfzeit mit 3:10 Punkten beugen. Mit einer hervorragenden Leistung wartete Michael Haas auf (66-kg-A). Gegen Marc Henrich sorgte er für den spannendsten Kampf des Abends, bei dem die Führung immer wieder wechselte. In der letzten Minute lag der Griesheimer knapp in Führung, doch Haas schaffte mit einer Energieleistung noch einmal eine Wertung, die ihm einen 6:5-Punktsieg bescherte. Ralf Köhler gab verletzungsbedingt die 74-kg-Kategorie-B kampflos an Vladimir Kunz an. Ebenso erging es Timo Helmling, der in der 66-kg-Klasse-B die Punkte Saeed Yaghmoori überlassen musste. Im letzten Kampf des Abends traf Marco Görisch (74-kg-A) auf den starken Dirk Zewetzki, gegen den schon sein Vorgänger Markus Schröder Probleme hatte. Görisch verkaufte sich zwar sehr gut, doch Zewetzki hatte das Geschehen auf der Matte im Griff und verbuchte schließlich einen 11:3-Punktsieg.




Unsere Partner

bucher.jpg