SVF ist nur noch Achter

In Schaafheim sorgen Fahrenbacher für positive wie negative Überraschungen

Trotz der erneuten Niederlage hoffen die Ringer des SV Fahrenbach, noch Platz fünf in der Oberliga erreichen zu können.

Beim Tabellenzweiten ASV Schaafheim hatten die Oberliga-Ringer des SV Fahrenbach am Samstag mit 15:23 das Nachsehen. „Die Niederlage ist zu verschmerzen, denn die Leistung war okay“, bilanzierte SVF-Mannschaftsführer Harald Faust, dessen Team auf den achten Tabellenplatz gerutscht ist.

Weiterlesen ...

Erfolgreiches Comeback von Martin Arnold

Weiter auf den nächsten Erfolg muss der SV Fahrenbach in der Ringer-Oberliga warten. Beim Zweiten ASV Schaafheim bezogen die Odenwälder eine 15:23-Niederlage. Die Gäste konnten zwar ebenso wie die Schaafheimer fünf Gewichtsklassen gewinnen, da diese Erfolge jedoch nur knapp ausgingen, während der ASV weitgehend die volle Punktzahl verbuchte, stand am Ende die Niederlage.

"Da wir Simon Schröder kurzfristig ersetzen mussten, war uns von vornherein klar, dass es sehr schwer wird, etwas zu holen. Vom Kampfverlauf ist die Niederlage jedoch etwas zu hoch ausgefallen, einige Kämpfe sind für uns unglücklich gelaufen", so das Fazit von Trainer Markus Schröder.

Weiterlesen ...

Arnold kämpft sich durch

2013 10 GoldbachcupTalent des SV Fahrenbach holt sich beim Goldbach-Cup den ersten Platz

Am vergangenen Sonntag starteten acht Schüler des SV Fahrenbach beim Ringerturnier um den Goldbach-Cup. Dabei erkämpfte sich der E-Jugendliche Dominic Arnold souverän den ersten Platz.

Bei der E-Jugend zeigte zudem Chris Steingrüber (bis 23 kg), was in ihm steckt. Unter elf Teilnehmern wurde er Dritter. Bis 29 kg marschierte Dominic Arnold ohne Punktverlust durch und holte sich die Goldmedaille. In der gleichen Gewichtsklasse erreichte Jonas Biedenbender mit einem Sieg den fünften Platz.

Weiterlesen ...

„Aber wenn der Wurm erstmal drin ist“

Beim 18:21 gegen Dieburg verliert Oberligist SV Fahrenbach die Schlüsselkämpfe und wartet weiter auf Heimsieg

Ratlosigkeit beim SV Fahrenbach: Die Oberligaringer kassierten ihre fünfte Niederlage im fünften Heimkampf.

18:21 gegen den bisherigen Vorletzten ASV Dieburg – die Oberliga-Ringer des SV Fahrenbach warten weiter auf ihren ersten Heimsieg der Saison. „Das ist eine Enttäuschung, auch wenn es wieder eine unglückliche Niederlage war“, ärgerte sich SVF-Mannschaftsführer Harald Faust. Sang- und klanglos seien die Fahrenbacher in den Schlüsselkämpfen untergegangen: „Aber wenn der Wurm erst mal drin ist“, bedauerte Faust.

Weiterlesen ...

SV Fahrenbach II ist erneut nicht zu packen

KSV Michelstadt kommt in der Verbandsliga mit den Gastgebern nicht zurecht und unterliegt mit 10:21

Drei Einzelsiege waren für die Ringer des KSV Michelstadt zu wenig, um die erwartete Niederlage in der Verbandsliga beim Auswärtskampf in Fahrenbach zu verhindern. Gegen die zweite Mannschaft des SV wurde zwar nicht so hoch verloren wie im Heimkampf, aber mit 21:10 fiel der Sieg für die Hausherren doch deutlich aus.

„Fahrenbach scheint uns nicht zu liegen“, meinte anschließend Michelstadts Mannschaftsführer Robert Rebscher, „denn diese Staffel hat uns in dieser Runde der Verbandsliga die höchsten Niederlagen beigebracht.“

Weiterlesen ...

Schlüsselkämpfe gehen erneut daneben

2013 10 DominikDas Wort "Schlüsselkampf" würde Harald Faust, Mannschaftsführer der Oberliga-Ringer des SV Fahrenbach, am liebsten aus seinem Wortschatz streichen. "Immer dort, wo es darauf ankommt, sind wir von der Rolle", sagt Faust und sieht sich beim Blick auf die 18:21-Heimniederlage gegen den ASV Dieburg bestätigt.

Weiterlesen ...

Kein Heimsieg in der Vorrunde

2013 10 Noah RimbachDer SV Fahrenbach schließt die Vorrunde in der Ringer-Oberliga ohne Heimsieg ab, denn auch am Samstag gegen den AC Goldbach gab es mit 16:21 eine Niederlage. Und die war wieder vermeidbar und unglücklich, wie es Mannschaftsverantwortlicher Harald Faust formuliert: "Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. In den Schlüsselkämpfen fehlt uns einfach das Quäntchen Glück - sonst hätten wie vier, fünf Punkte mehr haben können. Aber alles Wenn und Aber hilft nicht, wir müssen ruhig weiter arbeiten." Mit 7:121 Punkten stehen die Fahrenbacher auf dem siebten Platz.

Weiterlesen ...